Ladesäuleninfrastruktur | MAINGAU Energie

Ladesäuleninfrastruktur: Mit dem richtigen Partner elektrisch durchstarten

Wir schaffen Ladesäulen, wo immer sie gebraucht werden

Sie möchten Ladesäulen auf Ihrem Firmengelände bauen? Oder Ihren Mitarbeitern Zuhause das Aufladen der Dienstwägen ermöglichen? Oder verwalten Sie öffentliche Parkplätze und würden Elektroautofahrern gerne Lademöglichkeiten bereitstellen? Wir unterstützen Sie als Kommune oder Gewerbe gerne und beraten Sie umfänglich. So finden Sie die perfekt auf Ihre Bedürfnisse angepasste Ladelösung. Lassen Sie uns gemeinsam die Elektromobilität vorantreiben und ein flächendeckendes Laden ermöglichen.

 

Kompetente Beratung

  • Konzeption der Ladesäuleninfrastruktur
  • Schnelle Umsetzung Ihrer Bedürfnisse

 

 

Alles im Blick haben

  • Intelligentes Lastmanagement
  • Monitoring & Reporting

 

 

 

Ausgezeichneter Service

  • Unkomplizierte Installation
  • Wartung & Instandhaltung

 

 

Schritt für Schritt zur E-Mobilität – Kontakt aufnehmen

Mit voller Kraft voraus – auch wenn Sie noch ganz neu im Thema E-Mobilität sind. Wir lassen Sie mit Begriffen wie CPO, EMP und OCPP nicht allein. Mit unserer Erfahrung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg zur Elektromobilität. Sie werden überrascht sein, wie einfach der Aufbau einer Elektroflotte und Ladeinfrastruktur sein kann, wenn man den richtigen Partner an seiner Seite hat.

 

Kontakt aufnehmen

Ladeinfrastruktur – Effiziente Ladelösungen für Zuhause

Mobilitätswende von A wie Arbeit bis Z wie Zuhause: Das Komplettpaket für Ihre neue Mobilität beinhaltet natürlich auch das Laden der E-Autos vor der Haustüre. Denn je flexibler die Lademöglichkeiten sind, desto mehr Spaß macht E-Mobilität. Deshalb lohnt es sich, auch das Tanken der Elektroautos Zuhause möglich zu machen. Ob Wallbox oder Ladestation – mit Erfahrung stehen wir Ihnen zur Seite und beraten Sie auf Ihrer Suche nach der passenden Ladelösung.

Öffentliches Laden – Vorreiter der E-Mobilität

Sie wollen Ihre Ladesäulen von Ihren Mitarbeitern oder Mietern freischalten lassen – kein Problem. Darüber hinaus bieten wir Ihnen jedoch die Möglichkeit, weiteren Personen Zugang zu gewähren. Einerseits können Sie beispielsweise Ladekarten oder Ladechips an Ihre Kunden verteilen. Mit diesen können die Ladesäulen dann während deren Aufenthalt über RFID freigeschalten werden. Andererseits kann Ihre gesamte oder auch nur ein Teil Ihrer Ladeinfrastruktur in unser EinfachStromLaden Roaming-Netzwerk miteingebunden werden. So erhöht sich die Bekanntheit Ihres Firmenstandortes, Sie bleiben am Puls der Zeit und treiben die E-Mobilität voran.

Ladeinfrastruktur – Profi in der Region

Je mehr E-Autos unterwegs sind, desto mehr Ladeinfrastruktur wird benötigt. So wächst das Tanknetz mit Autostromladesäulen ständig. Wir bei der MAINGAU Energie sehen die Ladeinfrastruktur als Schlüssel für den elektrischen Fahrspaß und die Mobilitätswende. Deshalb fördern wir seit 2017 den Ausbau der Ladeinfrastruktur und betreiben derzeit 50 öffentliche Ladesäulen im Rhein-Main-Gebiet. 15 zusätzliche Ladestationen stehen auf unserem Werksgelände in Obertshausen. Ausblick: Geplant ist der weitere Bau von 38 weiteren öffentlichen Ladesäulen bis Ende 2021.

 

FAQ für Ihre Ladeinfrastruktur

Was sind Ladestationen?

Einrichtungen zum Laden von Elektroautos werden als Ladestation bezeichnet. Sie unterscheiden sich durch den Stromladefluss, die Ladeleistung und den Steckertyp. Verantwortlich für den Aufbau, Betrieb und die Instandhaltung der Ladestationen sind Charge Point Operator (CPO). Als CPO kann man auch die MAINGAU Energie bezeichnen.

Welche Ladestationen gibt es?

Man unterscheidet bei Ladestationen zwischen Wallboxen und Ladesäulen. Wallboxen sind kleine Ladestationen, die an der Wand angebracht werden. Sie haben meistens eine Ladeleistung zwischen 3,7 und 22kW. Ladesäulen sind freistehende Ladestationen, die sowohl im Außen- als auch im Innenbereich stehen können. Man unterteilt Ladesäulen je nach Ladeleistung: Normale Ladesäulen laden das Elektroauto mit 11 bis 22kW, Schnellladesäulen kommen auf Ladeleistungen bis zu 50kW und Superschnellladesäulen laden mit bis zu 100kW.

Was sind Ladepunkte?

Eine Ladestation verfügt über einen oder mehrere Ladepunkte. Pro Ladepunkt kann ein Elektroauto aufgeladen werden. Eine Ladestation mit zwei Ladepunkte ist zwar etwas kostspieliger, lohnt sich jedoch besonders bei Platzmangel in Tiefgaragen beispielsweise.

Ist der Wartungsaufwand von Ladestationen hoch?

Aus Erfahrung können wir sagen, dass die Ladesäulen und Wallboxen in der Regel reibungslos Ihre Elektroautos aufladen. Sollte doch mal ein Problem auftreten, haben wir die Ladesäulen natürlich stets im Blick und kümmern uns um die Instandhaltung.

Kann man auch unterschiedliche Ladestationen und Ladetechniken auf einen Parkplatz bauen?

Falls Sie zum Beispiel auf Ihrem Firmenparkplatz im Außenbereich und in Ihrem Parkhaus im Innenbereich Ladeinfrastruktur stellen möchten, ist das kein Problem. Wir sehen uns mit Ihnen gemeinsam Ihre gewünschten Stellplätze an, prüfen die technischen Möglichkeiten und überlegen dann gemeinsam, welche Ladestationen mit welcher Ladetechnik in Frage kommen.

Welche Voraussetzungen muss der Standort erfüllen?

Für Ladesäulen benötigen wir mindestens zwei nebeneinanderliegende und ausreichend zugängliche Parkplätze. Diese begutachten, erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ein Konzept und und kümmern uns um den Aufbau und die Wartung der Ladestationen.

Muss ich MAINGAU Energiekunde sein für das Ladeinfrastruktur-Angebot?

Es ist keine Pflicht, mit dem Aufbau Ihrer Ladeinfrastruktur auch einen Energietarif bei der MAINGAU Energie abzuschließen. Dennoch beraten wir Sie gerne zu allen Themen rund um E-Mobilität und Energie. Auch im Bereich Nachhaltigkeit stehen wir Ihnen zur Seite. Mit unseren Ökostromtarifen können Sie klimafreundlich durchstarten. Sehen Sie sich Stromtarife für Privat- und Gewerbekunden gerne einmal an und kontaktieren Sie uns einfach bei Fragen.

 

Zu den MAINGAU Stromtarifen

Wie lassen sich die Ladesäulen freischalten?

Das kommt darauf an, für wen Sie Ihre Ladesäulen zur Verfügung stellen möchten. Prinzipiell können die Ladepunkte auch ohne Freischaltung genutzt werden, sofern sie beispielsweise in einem geschützten Raum wie einem Parkhaus stehen. Stellen Sie Ihre Ladesäulen auch Gästen oder Mietern zur Verfügung, so kann die Freischaltung auch über Ladekarten oder Ladechips erfolgen. Je nach Modell der Ladestation können die Ladesäulen auch per App entriegelt werden.

Ladesäulen in Roaming-Netz einbinden?

Über Hubject - eine eRoamingPlattform – stellen wir unsere Ladepunkte allen EinfachStromLaden-Kunden zur Verfügung.

Was bedeutet Roaming-Netz?

Als EinfachStromLaden-Kunde können Sie nicht nur an den Ladesäulen der MAINGAU Energie laden, sondern auch an 100.000 Ladesäulen von anderen Ladestationsbetreibern in ganz Europa. Das funktioniert durch das Roaming-Netz. Es erspart den Nutzern ein Anmelden bei jedem einzelnen Ladesäulenbetreiber und sorgt für einen einheitlichen Ladetarif.

Gibt es auch eine Flottenlösung über die MAINGAU Energie?

Das klimafreundliche Fortbewegen basiert im Grunde auf Ladesäuleninfrastruktur und Elektrofahrzeugen. Es liegt uns am Herzen, für Sie das passende Komplettpaket zu schnüren. Wir stehen Ihnen bei Ihrem Vorhaben zur Seite. Schauen Sie gerne mal auf unserer Website vorbei, hier können Sie sich informieren und uns bei Fragen direkt ansprechen.

 

MAINGAU Flottenlösung