einfachemobil - Elektroauto versus Hybridfahrzeug

Das Thema „E-Auto“ bringt viele neue Begriffe mit sich, die man als Laie meist nicht deuten kann. Elektrofahrzeug, Hybrid-Fahrzeug, Range Extender, …. aber welches Fahrzeug leistet was und worin unterscheiden sie sich?

Sehr einfach ausgedrückt werden alle Fahrzeuge, die man mit einem Stecker laden kann, als Elektrofahrzeug bezeichnet. Fahrzeuge die nicht über einen externen Stromanschluss verfügen, fallen demnach aus dem Raster raus, selbst wenn sie eine Batterie besitzen.

In dieser Ausgabe von einfachemobil möchten wir die unterschiedlichen Fahrzeugtypen einfach und verständlich vorstellen.

Die verschiedenen Antriebstechniken im Überblick

Es gibt drei verschiedene Fahrzeugtypen, die als Elektrofahrzeug bezeichnet werden: Batterie-Elektrofahrzeuge (BEV), Batterie-Elektrofahrzeuge mit Range Extender (R-BEV) und Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEV). Diese drei eint, dass sie über eine externe Stromquelle aufgeladen werden können. Voll-Hybridfahrzeuge (HEVfull) und Mild-Hybridfahrzeuge (HEVmild) verfügen über diese Möglichkeit nicht.

Das steckt hinter, bzw. in den jeweiligen Fahrzeugtypen:

1. Batterie-Elektrofahrzeuge (BEV)

Bei einem batterieelektrischen Fahrzeug erfolgt der Antrieb rein über den Elektromotor – es besitzt keinen Verbrennungsmotor. Über eine integrierte Batterie bezieht das Fahrzeug seine Energie und verfügt in der Regel über einen Generator, der ihm erlaubt, auch über Rekuperation Energie zurück zu gewinnen. Lässt man z.B. das Fahrzeug ausrollen oder bremsen, wird dabei Energie zurückgewonnen, die dann in der Batterie gespeichert wird. Das erhöht die Reichweite. Den wesentlich größeren Teil der Energie gewinnt das Fahrzeug jedoch über das externe Stromladen.

2. Batterie-Elektrofahrzeug mit Range Extender (E-REV)

Ein batterieelektrisches Fahrzeug mit Range Extender hat wie das BEV einen Elektromotor, der allein für den Antrieb des Fahrzeuges zuständig ist. Auch der E-REV kann über einen Generator Rekuperationsenergie zurückgewinnen. Die Besonderheit beim E-REV ist jedoch ein zusätzlicher kleiner Verbrennungsmotor und ein Kraftstofftank. Bei Bedarf kann der Verbrennungsmotor die Batterie wieder aufladen und somit die Reichweite vergrößern. Der Regelfall ist jedoch wie beim BEV das externe Laden.

3. Plug-in-Hybridfahrzeug (PHEV)

Das Plug-in-Hybridfahrzeug hat wie das E-REV sowohl einen Elektromotor, als auch einen Verbrennungsmotor. Die Besonderheit ist jedoch, dass beide aktiv am Antrieb beteiligt sein können. Entscheidend

Thumbnail
Quelle: Broschüre „Einführung von Elektromobilität in der Kommune“ https://www.strom-bewegt.de/Print

sind der Ladezustand der Batterie und die geforderte Leistung. Je nach Anspruch kann entweder nur der Elektromotor, nur der Verbrennungsmotor oder sogar beide gemeinsam das Fahrzeug antreiben. Wie das Batterie-Elektrofahrzeug (BEV) und das Batterie-Elektrofahrzeug mit Range Extender (E-REV) kann auch das Plug-in-Hybridfahrzeug (PHEV) die Rekuperation nutzen und extern geladen werden.

4. Voll-Hybridfahrzeug (HEVfull)

Der Vollhybrid ist dem Plug-in-Hybridfahrzeug sehr ähnlich. Er hat einen Verbrennungs- und einen E-Motor, beide sind am Antrieb beteiligt und werden je nach Ladezustand und Leistungsabfrage genutzt. Auch der Vollhybrid kann über einen Generator rekuperieren. Was den HEVfull unterscheidet ist, dass er nicht extern geladen werden kann. Dies bedeutet: Die Batterie kann nicht auf externe Ladequellen zugreifen, sondern wird ausschließlich über die Bewegungsenergie des Motors geladen, die der Generator in elektrische Energie umwandelt.

5. Mild-Hybridfahrzeug (HEVmild)

Der Mildhybrid ist eher mit den konventionellen Verbrennern verwandt. Er nutzt für den Antrieb dauerhaft den Verbrennungsmotor und der Elektromotor kann den Antrieb nicht alleine übernehmen. Er dient lediglich als Beschleunigungshilfe und ersetzt den Anlasser. Fast alle HEVmild Fahrzeuge sind mit der Start-Stopp-Automatik ausgestattet und die Bremsenergie wird in elektrische Energie umgewandelt (Rekuperation).

 

Die oben angezeigte Abbildung des hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung zeigt noch einmal alle 5 Fahrzeugtypen übersichtlich in einer Matrix dargestellt.