Eine Frau sitzt neben dem Fenster und liest ein Buch

Günstige Erdgastarife von MAINGAU Energie

Jetzt ganz einfach Gasanbieter wechseln 

Für ein Zuhause voller Energie: Seit 1907 versorgen wir Haushalte in ganz Deutschland mit günstigem Gas. Finden Sie mit uns einen Energieversorger, der zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt. Mit den MAINGAU-Gastarifen können Sie sich entspannt zurücklehnen und sich auf eine konstante Gasversorgung verlassen. Wechseln Sie jetzt Ihren Gasanbieter und profitieren neben günstigen Erdgastarifen von vielen weiteren Angeboten der MAINGAU-Vorteilswelt.

Informationen zur aktuellen Energiemarktsituation sowie alles zum Thema Gas- und Strompreisbremse finden Sie in unserem MAINGAU-Blog: 

Passenden Gastarif für Ihr Zuhause finden - in drei Schritten  

Tragen Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Jahresverbrauch in den Gastarifrechner ein. Den Gasverbrauch geben Sie in Kilowattstunden an. Jetzt nur noch auf „Jetzt berechnen“ klicken
Tragen Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Jahresverbrauch in den Gastarifrechner ein. Den Gasverbrauch geben Sie in Kilowattstunden an. Jetzt nur noch auf „Jetzt berechnen“ klicken
Nun sehen Sie unsere Tarif-Empfehlungen für Sie. Sie haben die Wahl – einfach Tarifoptionen prüfen und den passenden Tarif auswählen.
Nun sehen Sie unsere Tarif-Empfehlungen für Sie. Sie haben die Wahl – einfach Tarifoptionen prüfen und den passenden Tarif auswählen.
Füllen Sie das Online-Formular aus und wir übernehmen alles Weitere für Sie. Sobald Sie Ihre Kundennummer erhalten haben, profitieren Sie von vielen weiteren Vorteilen und Angeboten der MAINGAU Energie.
Füllen Sie das Online-Formular aus und wir übernehmen alles Weitere für Sie. Sobald Sie Ihre Kundennummer erhalten haben, profitieren Sie von vielen weiteren Vorteilen und Angeboten der MAINGAU Energie.

Die MAINGAU-Vorteilswelt

Ihre Vorteile als Energiekunde 

Unsere Welt. Ihre Vorteile: Egal, ob Sie sich für Gas, Strom, Internet, Mobilfunk oder Autostrom von MAINGAU entschieden haben, als unser Kunde erhalten Sie Zugang zu exklusiven Rabatten und Angeboten. Denn Ihre Kundennummer ist der Schlüssel zur MAINGAU-Vorteilswelt.

Erdgassparen? Wir haben Tipps

Der Erdgasverbrauch privater Haushalte geht fast zu 100 Prozent auf das Konto der Warmwasserbereitung und der Heizwärme. Man könnte meinen, hier sei kaum Optimierung möglich. Doch das stimmt nicht, im Gegenteil: Viele kleine Tipps bewirken in Summe Großes. Dreht man an der ein oder anderen Stellschraube, so schonen Sie nicht nur die Umwelt, sondern auch noch ganz nebenbei Ihren Geldbeutel. Wir verraten Ihnen auf unserem Blog, welche Tipps einfach umzusetzen sind.

FAQ zu MAINGAU Erdgastarifen

  • Erdgas ist ein natürliches und geruchloses Gasgemisch. Je nach Fundstätte variiert die Zusammensetzung von Erdgas. Zu den Hauptbestandteilen zählt Methan – weitere Kohlenwasserstoffe sind Ethan, Propan, Butan und Pentan. Je nach Methan-Anteil wird zwischen H-Gas (high calorific, hochkalorisch) und L-Gas (low calorific, niederkalorisch) unterschieden. 

  • Vor Milliarden Jahren entstand Erdgas durch Ablagerungen kleiner organischer Reste auf dem Meeresgrund. Darüber legte sich mit der Zeit eine Schicht aus Sand und Gesteinen. Durch den Ausschluss der Sauerstoffzufuhr, dem hohen Druck sowie den hohen Temperaturen, werden die organischen Reste in gasförmige Kohlenstoffe umgewandelt. Entlang des porösen Gesteins wandert das entstandene Methan nach oben. Trifft es auf eine Gestein-Schicht, die es nicht durchdringen kann, so sammelt sich Erdgas und es entsteht eine Lagerstätte.

  • Im Gegensatz zum früher verwendeten Stadtgas ist Erdgas ungiftig für den Menschen. Da Erdgas leichter als Luft ist, verflüchtigt sich das Gasgemisch meist schnell. Doch in Verbindung mit Sauerstoff und Zündquellen wie Lichtschaltern ist Erdgas explosiv. Um bei einem Gasleck für ausreichend Sicherheit zu sorgen, mischen Gasversorgungsunternehmen dem Erdgas einen unangenehmen Duftstoff (meistens auf der Basis von Schwefel) bei - der Vorgang nennt sich Odorierung. Auch geringe Konzentrationen (unter 0,5 Prozent) können dadurch in der Raumluft schnell wahrgenommen werden.

  • Der Gaszähler in den Haushalten zeigt den Gasverbrauch in Kubikmetern (m³) an. Beim Ablesen des Zählers geben Sie die Kubikmeter-Anzahl an Ihren Gasversorger weiter. Sicher ist Ihnen schon aufgefallen, dass der Erdgasverbrauch auf Ihrer Jahresabrechnung in Kilowattstunden abgerechnet wird. Der Grund dafür? Die Umrechnung von Kubikmeter in Kilowattstunden hängt maßgeblich von der Qualität des Erdgases ab. Je höher der Methangehalt ist, desto höher ist der Heizwert. Durch die Schwankungen des Energiegehaltes müssen Brennwert (liegt je nach Qualität zwischen 8,0 und 12,5 kWh/m³) und Zustandszahl (Verhältnis des Gasvolumens vom Normzustand zum Betriebszustand) hinzugezogen werden, um den Verbrauch abrechnen zu können. Die Formel dazu lautet:

    Energieinhalt = Kubikmeter * Brennwert * Zustandszahl

  • Im Gegensatz zu Strom hat Erdgas Volumen und benötigt entsprechende Infrastruktur, um transportiert werden zu können. Eine Möglichkeit sind Pipelines. In den unterirdischen Rohrleitungen kann das Gas mit hohem Druck auch über weite Strecken transportiert werden. Über das örtliche Verteilnetz kommt das Erdgas in den Haushalten mit Niederdruck an. Kühlt man das Gas auf -161 Grad, so wird es flüssig. Das Flüssigerdgas wird in der Regel auf dem Schiffsweg transportiert.

  • Der fossile Energieträger Erdgas ist ein wichtiger Bestandteil der Energieversorgung. Nahezu jeder zweite deutsche Haushalt nutzt Erdgas zum Heizen, Kochen oder für die Warmwasserbereitung – Tendenz steigend. Im Vergleich zu anderen Energieträgern wie Kohle und Heizöl werden beim Verbrennen von Erdgas deutlich weniger CO2- und Feinstaubemissionen ausgestoßen. Das umweltschonendere und schadstoffärmere Erdgas trägt somit zur Energiewende bei. Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zu Strom kann Erdgas gespeichert und unterirdischen gelagert werden. Somit können Schwankungen der Erneuerbaren Energien ausgeglichen werden und die Energieversorgung weiterhin gewährleisten.

  • Sie finden eine neunstellige Nummer auf jedem Schreiben, das Sie von uns erhalten haben. Dies ist Ihre Kundennummer. Haben Sie mehrere Verträge unter einer Kundennummer abgeschlossen (zum Beispiel Autostrom, Strom, Erdgas etc.), so steht hinter Ihrer Kundennummer eine Debitorennummer. Diese ist mit einem Minus getrennt von Ihrer Kundennummer und kennzeichnet den jeweiligen Vertrag.

  • Kundennummer und mögliche Debitorennummer sind wichtig, um Zahlungen eindeutig zuordnen zu können. Darüber hinaus hilft sie unserem Kundenservice bei Rückfragen schneller Auskunft geben zu können. Deshalb sollten Sie Ihre Kundennummer stets sorgfältig aufbewahren. Außerdem ist sie der Schlüssel zu vielen weiteren Angeboten unserer MAINGAU-Vorteilswelt.

  • Ein Gaszähler ist die Schnittstelle zwischen Ihnen, dem Energieversorger und dem regionalen Netzbetreiber. Er misst, wie viel Erdgas Sie in Ihrem Haushalt verbrauchen. Angegeben wird der Verbrauch in Kubikmeter (m³). Den Gaszähler montiert Ihr Netzbetreiber vor Ort. Wechseln Sie Ihren Erdgasanbieter, bleibt der Zähler unverändert.

  • Der monatliche Abschlag wird anhand Ihres zu erwartenden Jahresverbrauchs errechnet. Der Verbrauch in kWh wird durch zwölf Belieferungsmonate geteilt und mit dem Arbeitspreis und möglicherweise Grundpreis berechnet, die Ihrem gewählten Erdgastarif zugrunde liegen. Zum Jahresende benötigen wir von Ihnen den Zählerstand Ihres Gaszählers. So können wir Ihre Jahresabrechnung berechnen. Ist Ihr Verbrauch deutlich gesunken, können Sie mit einem Guthaben rechnen. Eine Nachzahlung ist zu erwarten, wenn Ihr Verbrauch gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen ist.

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Telefon: 0800 9898 555
Mo. - So. 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr (kostenfrei aus allen dt. Netzen)
Jetzt anrufen
Ladedienst-Vergleich 2023 – AUTO BILD und eMobility Excellence - Siegel MAINGAU Energie
Auszeichnung für den Top Kundenservice der MAINGAU
Top Innovator 2024 - Siegel MAINGAU Energie
Bester regionaler Energieversorger Siegel MAINGAU Energie