Familie läuft mit ihrem Hund über einen Weg.

Strom sparen? Ganz einfach!

Strom begleitet uns durch den Alltag: Vom Wecker am Morgen bis zum Serienmarathon am Abend. Denn nahezu alle Geräte im Haushalt verbrauchen Strom. Da könnte man meinen, Stromsparen ist kaum möglich - aber ganz im Gegenteil! In nahezu allen Haushaltsbereichen kann man durch kleine Verhaltensänderungen, technische Anpassungen oder das Austauschen von nicht energieeffizienten Gräten ohne großen Aufwand Strom sparen. Drehen Sie an ein paar kleinen Stellschrauben, so reduzieren Sie langfristig Ihren Stromverbrauch und senken ganz einfach Ihre Energiekosten im Haushalt. 

Kleine Tipps, große Wirkung: Strom sparen im Haushalt ohne Verzicht

Viele Verbraucher verbinden mit Stromsparen oftmals Verzicht. Natürlich, wer alle elektrischen Geräte im Haushalt ausschaltet, verbraucht keinen Strom. Auf Strom zu verzichten, ist kurzfristig möglich, jedoch keineswegs eine Dauerlösung. Viel wichtiger ist ein bewusster Umgang mit Energie in den eigenen vier Wänden. Durch kleine effektive Verhaltensänderungen können Sie bereits eine Menge Energie im Haushalt vermeiden und somit auch gleichzeitig Geld sparen. Mit jedem umgesetzten Energiespartipp erhöhen Sie Ihr Sparpotenzial im Alltag und schonen gleichzeitig die Umwelt:

  1. 1

    Kochen nur mit Deckel

    Bis zu 30 Prozent Energie spart das Kochen mit Deckel, da so weniger Garzeit nötig ist. Positiver Nebeneffekt: das Essen ist schneller auf dem Tisch. Besonders eignen sich Glasdeckel, da Sie Ihre Leckereien bestens im Blick behalten, ohne den Deckel zu öffnen.

  2. 2

    Restwärme im Ofen

    Die meisten Gerichte kann man effizient mit der Resthitze fertiggaren oder fertigbacken. Einfach Backofen etwas früher ausschalten und ein paar Minuten länger im ausgeschalteten Ofen fertig werden lassen.

  3. 3

    Effizientes Waschen

    Weniger Wasserverbrauch, Wasch- oder Spülmittel, Abwasser und Stromkosten erreichen Sie mit der Optimierung Ihrer Waschroutine. Befüllen Sie Ihre Waschmaschine und Spülmaschine immer bis zur jeweiligen maximalen Zuladung. Trotz der Mengenautomatik neuerer Maschinen können Sie mit vollen Waschladungen Energie sparen. 

  4. 4

    Ökoprogramme bei Haushaltsgeräten

    Auch wenn Sparprogramme bei Waschmaschinen, Spülmaschinen, Trocknern und Co. etwas länger Zeit benötigen, sparen Sie langfristig Wasser und Strom.

  5. 5

    Kühles Nass

    Waschen Sie Ihre Wäsche mit 60 Grad, verbrauchen Sie doppelt so viel Strom als mit 40 Grad. Daher lieber etwas weniger Temperatur wählen und Energie sparen. Keine Sorge, gute Waschmittel und moderne Waschmaschinen reinigen trotzdem einwandfrei – selbst verschmutzte Wäsche.

  6. 6

    Mehrfachsteckdosen 

    Ein Handgriff und Sie vermeiden sofort den Standby-Modus von mehreren Geräten.

  7. 7

    Sparsam beleuchten

    Energiesparlampen sind in der Anschaffung etwas höher, doch langfristig sinkt der Stromverbrauch und Sie sparen Stromkosten. Tauschen Sie Ihre Glüh- und Halogenlampen gegen LED-Lampen aus, macht sich der Anschaffungspreis schnell auf der Stromrechnung bezahlt. Übrigens: Helle Lampenschirme reflektieren das Licht besser und erhöhen den Sparerfolg.

  8. 8

    Akkuladung nutzen

    Nutzen Sie Geräte wie elektrische Zahnbürsten oder Smartphones so lange, bis der Akku vollständig leer ist. Währenddessen trennen Sie natürlich auch das Ladekabel vom Stromnetz.

  9. 9

    Helle Wände

    Die Farbauswahl Ihres Wandanstrichs kann tatsächlich Energie sparen. Ein heller Anstrich reflektiert das Licht besser und verstärkt die Leuchtkraft. 

  10. 10

     Trockner meiden

    Besonders im Sommer sind die Wäschespinne im Garten oder der Wäscheständer auf dem Balkon wahre Energiesparer. um dolor sit amet

Entspannt bei MAINGAU Energie Kunde sein

Energiespartipp: Stromfresser richtig abschalten und Strom sparen

Trotz schwarzem Bildschirm sind Elektrogeräte wie zum Beispiel PCs oder TVs nicht vom Strom getrennt, sondern oft nur im Standby-Modus. Der Vorteil? Die Elektrogeräte können komfortabel ohne Vorlaufzeit wieder in den Aktivmodus wechseln. Der Nachteil des „Schein-Aus-Modus" ist der Leerlaufverlust. Elektrogeräte, die nicht vollständig vom Strom genommen werden, fressen heimlich und permanent Strom. Dadurch steigen die Energiekosten um bis zu 150 Euro pro Jahr. Solche Haushaltskosten können einfach vermieden werden. Hier hilft es, den Stecker der Stromverschwender zu ziehen Sind die Einzelsteckdosen schwer zugänglich, lohnen sich praktische Lösungen, um den Standby-Modus im Handumdrehen zu vermeiden: 

Manuell abschaltbare Steckdosen

Die wohl bekannteste Lösung, um mit einem Klick gleich mehrere Geräte von der Stromzufuhr zu trennen. 

Ferngesteuerte Steckdosen

Ein Sensor zwischen Elektrogerät und Steckdose regelt den Stromverbrauch. Dieser kann per Bluetooth oder mit WLAN über das Smartphone gesteuert werden. Kleiner Nachteil: Auch die Sensoren fressen kleine Mengen an Strom.

Intelligente Steckdosen

Gemeinsam arbeitende Gerätegruppen können mit einem Klick alle gleichzeitig vom Strom genommen werden. Sie definieren bei den sogenannten “Master-Slave-Steckdosen" ein Hauptgerät, wie zum Beispiel den PC. Beim Ausschalten des Hauptgerätes wird auch die Stromzufuhr aller anderen angeschlossenen Geräte automatisch unterbrochen – beispielsweise von Bildschirm, Drucker und Schreibtischlampe.

Durch eine EU-Verordnung zu Elektrogeräten, die 2008 eingeführt und 2014 verschärft wurde, soll der Stromverbrauch des Standby-Betriebs gesenkt werden. Bei vielen energieeffizienten Geräten kann man den automatischen Standby-Modus abstellen. Dazu einfach in den Einstellungen unter “Energiesparmodus” oder “Netzbetrieb” suchen und schon verbraucht das Haushaltsgerät nur noch Strom, wenn Sie es wirklich nutzen. 

Neues Energielabel sorgt für mehr Transparenz beim Strom sparen

Preisgarantie, flexible Laufzeit, Bonus oder ein nachhaltiger Stromtarif? Einen Überblick der MAINGAU-Stromtarife mit den jeweiligen Besonderheiten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Mit dem Tarifrechner haben Sie darüber hinaSchluss mit dem Plus: Die neuen EU-Energielabels starten für viele Haushaltsgeräte ab März 2021 nicht mehr bei A+++. Stattdessen beginnt die Skala bei A und endet bei G. Das Ziel? Mehr Transparenz hilft dem Verbraucher bei der Anschaffung neuer Geräte und motiviert Hersteller zu noch mehr Innovation. Mehr Informationen zum neuen Energielabel finden Sie auf unserem MAINGAU Blog.

Energieeffizienz schont langfristig nicht nur die Umwelt, durch weniger Energieverbrauch wird auch der Geldbeutel geschont. So investieren Sie kurzfristig etwas mehr Geld für die Anschaffung von Haushaltsgeräten mit einer hohen Energieeffizienzklasse, sparen jedoch langfristig Stromkosten. Zudem müssen Sie natürlich nicht alle Stromfresser in Ihrem Haushalt sofort austauschen, sondern können hierbei schrittweise vorgehen.aus die Möglichkeit, die einzelnen Stromtarife der MAINGAU gemäß Ihren eigenen Vorgaben zu berechnen und mit dem entsprechenden Stromtarif Ihres örtlichen Grundversorgers zu vergleichen.

FAQ zu Strom sparen

  • Nein, keineswegs. Mit einfach Energiespartipps kann man ohne Verzicht auf Komfort einfach Strom sparen.

  • LED steht für „Lichtemittierende Diode“. Die LED-Lampen sind besonders energieeffizient, haben eine lange Lebensdauer, sind umweltfreundlich und können recycelt werden. Zu Beginn war das Licht eher kühl, mittlerweile gibt es die LED-Lampe in vielen Farben.

  • Im März 2021 änderte sich die Einteilung der EU-Energielabels: War zuvor noch A+++ die beste Wahl, so ist jetzt die Energieeffizienz in der Klasse A am umweltfreundlichsten. Doch Vorsicht: Mit der Umstellung landeten die alten Haushaltsgeräte mit A+++ nicht gleichzeitig in der neuen Kategorie A. Um wieder Luft nach oben zu schaffen, werden die alten Geräte neu eingestuft und die neue Kategorie A bleibt vorerst leer. Übrigens: Für Lampen, weitere Elektrogeräte wie Backöfen und Heizungen folgt das neue Energielabel noch. 

Noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Immer für Sie erreichbar. 
Herausragender Stromanbieter - Siegel MAINGAU EnergieTop Ladestromtarif - Siegel MAINGAU EnergieTop Innovator 2021 - Siegel MAINGAU EnergieBester Dienstleister EnergieTop Ökostromanbieter Siegel MAINGAU Energie