Jetzt Ersparnis berechnen!

Jetzt Ersparnis berechnen!

Stromkosten

Stromkosten beobachten

In Zeiten, in denen der Strompreis pro Kilowattstunde stetig steigt, tun Verbraucher gut daran, ihre Stromkosten im Auge zu behalten. Denn in vielen Fällen machen die Stromkosten bis zu einem Drittel der gesamten jährlichen Energieausgaben eines Haushaltes aus. Höchste Zeit also, etwas dagegen zu unternehmen. Die eigenen Stromkosten senken kann wirklich jeder Verbraucher. Dazu steht Ihnen als erster Schritt zunächst der Weg offen, Ihren Stromverbrauch zu senken. In Verbindung damit sollten Sie außerdem über den Wechsel Ihres Stromanbieters nachdenken, um Ihre Stromkosten nachhaltig zu reduzieren.

Stromverbrauch einschränken senkt die Stromkosten

Eine gute Möglichkeit, an den steigenden Stromkosten zu sparen, liegt in der Einschränkung des eigenen Stromverbrauchs. Hierzu haben Sie als Verbraucher mehrere Möglichkeiten: So kann durch einen bewussteren Umgang mit Energie schon viel erreicht werden. Achten Sie darauf, das Licht in Räumen auszuschalten, in denen sich niemand befindet, trennen Sie Ihr TV Gerät und Ihre Stereoanlage vom Stromnetz, statt diese in den Stand-By Modus zu versetzen - die deutliche Ersparnis können Sie bereits auf Ihrer kommenden Stromkostenrechnung sehen. Zudem sollten Sie nach und nach alte Elektrogeräte wie beispielsweise den Durchlauferhitzer, Haushaltskühlgeräte oder die Waschmaschine durch energiesparende Geräte ersetzen. Die hierdurch einmalig anfallenden Ausgaben können Sie durch die sinkenden Stromkosten leicht ausgleichen.

Stromkosten vergleichen und Anbieter wechseln

Neben der Reduzierung Ihres Stromverbrauchs sollten Sie außerdem den Wechsel Ihres Stromanbieters ins Auge fassen. Denn wenn Sie Ihre aktuellen Stromkosten mit den Preisen eines anderen Stromanbieters vergleichen, können Sie leicht erkennen, wie groß das Sparpotenzial eines Anbieterwechsels wirklich ist. Für den Stromkostenvergleich können Sie beispielsweise einen der kostenlosen Stromkostenrechner aus dem Internet nutzen. Mit dessen Hilfe finden Sie alle in Ihrem Postleitzahlenbezirk verfügbaren Stromanbieter und können sich den für Sie günstigsten Versorger heraussuchen.

Zusammensetzung der Stromkosten beachten

Beim Stromkostenvergleich sollten Sie unbedingt beachten, wie sich die Strompreise der einzelnen Versorger genau zusammensetzen. Denn in vielen Fällen bestehen die Stromkosten eines Haushaltes nicht nur aus den eigentlichen Stromkosten pro kWh. Manche Stromanbieter verlangen zusätzlich eine monatliche Grundgebühr, welche auf der Jahresrechnung zum verbrauchten Strom hinzuberechnet wird. Bei Stromtarifen ohne Grundgebühr, so wie sie auch von MAINGAU Energie angeboten werden, müssen Sie am Jahresende lediglich das bezahlen, was Sie auch wirklich abgenommen haben.

Wechselbonus senkt Stromkosten zusätzlich

Ein Wechselbonus, der inzwischen Bestandteil vieler Stromtarife ist, wirkt sich ebenfalls positiv auf Ihre Stromkosten aus. Dieser Bonus wird Ihnen beim Wechsel des Stromanbieters von diesem eingeräumt und von den Stromkosten Ihrer ersten Jahresrechnung abgezogen. Allerdings ist der Wechselbonus nur im ersten Jahr nach dem Anbieterwechsel wirksam, danach zahlen Sie die regulären Stromkosten des gewählten Tarifes.

Kundencenter vor Ort

Unsere Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag: 
07:30 Uhr - 16:30 Uhr

Freitag:
07:30 Uhr - 12:30 Uhr

 

Unsere Bewertungen

 

Auszug unserer Auszeichnungen

Thumbnail
Thumbnail