Engagement

Über unser Tagesgeschäft hinaus engagieren wir uns auch immer wieder gern bei sozialen, sportlichen und kulturellen Anlässen. Sehen Sie selbst.

Obertshausen bietet kostenlose Ladestationen für E-Auto und E-Bike an

Die Elektromobilität nimmt Fahrt auf in Obertshausen - in Abstimmung mit Stadtparlament und Stadtverwaltung nimmt die MAINGAU Energie die ersten öffentlichen Ladesäulen für elektrisch betriebene Fahrzeuge in der Schubertstraße am Rathaus in Betrieb.

Das Angebot der Ladestationen für E-Bike und E-Auto richtet sich an Bürgerinnen und Bürger in Obertshausen und Umgebung, die zum Einkaufen her kommen, auf Besuch sind oder etwas im Rathaus zu erledigen haben. Sie können all das tun, während ihre E-Fahrzeuge kostenlos mit Strom aufgeladen werden. Die Ladesäulen sind kindersicher, denn Strom fließt nur, wenn das passende Ladekabel eingesteckt wird. Bedient werden die Ladesäulen sehr einfach, beim Auto genügt das Einstecken in die Ladekabelvorrichtung, bei den E-Bikes wird der Akku in einem Fach des Ladeschranks angeschlossen, das durch PIN-Eingabe verschlossen und wieder freigeschaltet wird. Die PIN legitimiert ausschließlich den Nutzer das Schließfach wieder zu öffnen. Die Nutzung für beide Ladesäulen ist kostenfrei.

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Stadt Obertshausen, dieses zukunftweisende Projekt realisieren können und sind gespannt darauf, wie gut unser kostenloses Angebot angenommen werden wird“, erläutert Richard Schmitz, Geschäftsführer der MAINGAU Energie, das Engagement des Unternehmens für E-Mobilität.

Bürgermeister Roger Winter sieht in dem Angebot eine Verbesserung der E-Ladesäulen-Infrastruktur in der Region, ein Argument, das häufig als fehlender Anreiz zur Nutzung von Elektrofahrzeugen angeführt werde. „Die

Kommunen können und müssen etwas tun, um die Energiewende vor Ort zu befeuern. „Wir freuen uns, dies in bewährter Zusammenarbeit mit der MAINGAU Energie leisten zu können, die ein langjähriger strategischer Partner in der Umwelt- und Energiepolitik der Stadt Obertshausen ist.“
 

Thumbnail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thumbnail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kostenlos Strom tanken: E-Ladestation in Hainburg eröffnet

Hainburg am 27.06.2016 - Heute war es soweit, in Hainburg wurde die erste Stromtankstelle eröffnet. Mehr dazu können Sie hier lesen.


Girl's Day 2016

Obertshausen am 28.04.2016 - Dreizehn Mädchen im Alter von 10 bis 14 Jahren erhielten einen Einblick in den Beruf des Tiefbaufacharbeiters bei MAINGAU Energie.

Das Berufsbild Tiefbaufacharbeiter mit Schwerpunkt Rohrleitungsbau anschaulich darzustellen, ist gar nicht so einfach. Denn die Tätigkeiten finden im Alltag in Baugruben statt.
Um den Teilnehmerinnen trotzdem einen Einblick geben zu können, wurde im Hof ein Planspiel angeboten, bei dem Rohre miteinander verbunden werden mussten. Zudem erhielten die Schülerinnen bei einer Führung durch unsere Erdgasübergabestation in Jügesheim einen Eindruck, wie komplex der Rohrleitungsbau in der Realität ist.

Die Koordination und Organisation des Girl's Day 2016 übernahm unsere Auszubildende Laura.

Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail
 

Wandbemalung im Waldschwimmbad Dietzenbach

Thumbnail

Zur Verschönerung der Anlage wurde von der Firma artmos4 aus Offenbach eine knapp fünfzehn Meter lange Wand gesprayed. Das Foto zeigt die Sponsoren Stadtwerke Dietzenbach, Energieversorgung Dietzenbach und MAINGAU Energie bei der Abnahme.

Den Artikel aus der Offenbach Post vom 18.05.16 lesen Sie 


Neuer behindertengerechter Zugang mit Lifteinrichtung in den See im Strandbad der Stadt Rodgau

Die Stadt Rodgau hat in den letzten Wochen für Rollstuhlfahrer die Möglichkeit geschaffen, nicht nur in das Strandbad zu gelangen um die Liegewiesen zu nutzen, sondern um eigenhändig in den See zu gelangen. Dazu wurde über eine Gesamtlänge von 100 Metern und dem vorgeschriebenen maximalen Gefälle von sechs Prozent, alle 6 Meter eine Ruheplattform mit beidseitigem Geländer errichtet. Am Ende des Rollstuhlweges befindet sich nun brand-neu ein elektrisch betriebener Lift, mit dem mobil eingeschränkte Menschen selbstständig in den See hinein- und aus dem See heraus gelangen können. Hierbei wurde eng mit dem VDK und dem Verein „Gemeinsam mit Behinderten“ sowie gewerblichen Sponsoren zusammengearbeitet. Ergänzend wurde im Zuge dieser Arbeiten auch die behindertengerechte Dusche und die Toilette modernisiert und auf den heutigen Standard angepasst, so dass auch dort eine selbstständige Nutzung gewährleistet ist. Ziel der Investition war es, dass Menschen mit einem Handicap ohne fremde Hilfe gleichberechtigt am Geschehen und allgemeinen Leben teilhaben können und so Wertschätzung und Gleichberechtigung zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen erfahren könnnen.

Auch wir haben einen finanziellen Beitrag geleistet. Dirk Schneider dankte der Stadt Rodgau im Namen aller gewerblichen Sponsoren für diese wunderbare Hilfestellung für Behinderte.

Thumbnail
 

MAINGAU Energie Benefizcup am 11. Juli zugunsten der Flüchtlingshilfe

An Alle Aktiven und Engagierten, die mit uns dazu beitragen wollen, 
dass Menschen, die als Flüchtlinge zu uns kommen, sich auch wohlfühlen können!

Menschen mit dem Herzen am richtigen Fleck, die nicht wegschauen sondern hinsehen und mit guten Ideen und voller Einsatzbereitschaft ehrenamtlich denjenigen Menschen helfen, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden, unterstützen wir sehr gern. Unter dem Motto: „Eine ganze Stadt macht mit“ hat uns die Idee des Benefizcup, den die TGS Hausen organisiert, absolut überzeugt. Vor allem, weil zu diesem Ereignis alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt eingeladen sind. Jeder Mensch, der helfen möchte, kann sich ganz unbürokratisch engagieren. Wenn gesellschaftlicher Zusammenhalt, konfessions- und parteiübergreifend, junge und ältere Menschen umfassend gegeben ist, dann kommt Hilfe auch an.

Weil das Leid von Flüchtlingen uns nicht kalt lässt, sind wir stolz, ein Teil dieser aktiven helfenden Gemeinschaft zu sein und unseren Beitrag für die Flüchtlingshilfe leisten zu dürfen.

Wir wünschen der TGS Hausen gutes Gelingen, allen Beteiligten sehr viel Spaß am Turnier und den Flüchtlingen in unserer Gemeinschaft einen guten Start in ihr neues Leben.

Die Geschäftsführung und alle Kolleginnen und Kollegen der MAINGAU Energie in Obertshausen.

MAINGAU Energie BenefizCup am 11.07.2015 in Obertshausen

Was ist der MAINGAU Energie BenefizCup?

Der BenefizCup ist eine gemeinnützige Aktion zugunsten der Flüchtlingshilfe Obertshausen.

Er findet dieses Jahr am Samstag, 11. Juli 2015, auf dem Gelände der TGS Hausen (Aachener Straße 3) statt.

Organisiert wird der BenefizCup von der Hobbyfußballmannschaft Ouzo Obertshausen in Kooperation mit vielen anderen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren.

Veranstalter ist die TGS Hausen, Schirmherr des Turniers der Bürgermeister der Stadt Obertshausen, Roger Winter.

Sie wollen helfen?

Melden Sie sich als Helfer unter helfer@benefizcup.com
Spenden Sie direkt für die Flüchtlingshilfe auf das Spendenkonto: 
Inhaber: Turngesellschaft 1897 Hausen e.V. IBAN: DE69 5065 2124 0003 1229 59, Verwendungszweck: Spende Benefizcup
Leisten Sie eine Sachspende für den Sportbasar (u.a. Sportkleidung, Schuhe, Taschen) oder die teilnehmenden Hobbyfußballteams (u.a. Gutscheine, Fass Bier) und melden sich unter info@benefizcup.com
Kommen Sie am 11. Juli als Zuschauer vorbei.
Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Weitere Informationen unter: http://www.benefizcup.com/index.html

Thumbnail
Thumbnail
 

15 Schülerinnen üben das Verlegen von Rohren

Obertshausen, 30.05.15 – Volle Einsatzbereitschaft zeigten die 15 Schülerinnen, die  am Girl‘s Day bei der MAINGAU Energie teilgenommen haben.

Fünfzehn  Schülerinnen im Alter von 10-14 Jahren packten mit an, als es darum ging, das Verlegen von Gasleitungen ganz praktisch zu üben. Ziel war es, eine zuvor festgelegte Strecke mit Rohren auf dem Betriebsgelände in Obertshausen zu legen und diese miteinander zu verbinden. Diese Übung wurde gewählt, um den Mädchen einen Einblick in den typischen Männerberuf „Tiefbaufacharbeiter mit Schwerpunkt Rohrleitungsbauer“ zu geben.

Die Organisation des Girl’s Day übernehmen traditionell die Auszubildenden der MAINGAU Energie. So auch in diesem Jahr. Das Programm beinhaltete neben den praktischen Verlege-Arbeiten auch die Besichtigung der Gas-Übergabestation in Rodgau Jügesheim. Den Abschluss bildete ein Wettspiel, bei dem die Mädchen ihr zuvor erlerntes Wissen über Rohre und deren Verbindungen anwenden konnten.

Der Girls'Day – Mädchenzukunftstag - ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Mädchen sollen die Chance erhalten, Berufe abseits der gängigen Ausbildungsberufe kennen zu lernen, zum Beispiel aus IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik.

Thumbnail
 

Glückliche E-Bike-Gewinner

Strahlende Gesichter gab es beim Anblick des "Focus Aventura Impulse 10" - E-Bike der Marke Focus. Gewonnen hatte es unsere Kundin aus Heusenstamm, weil sie sich für Ökostrom entschieden hat. Im Juni erhielten alle Haushalte in Heusenstamm ein Ökostrom-Angebot von MAINGAU Energie. Unter allen Neukunden wurde das E-Bike verlost. 
Herzlichen Glückwunsch und gute Fahrt!

Thumbnail
 

Sauberes Trinkwasser für das Flüchtlingslager!

Im Frühjahr dieses Jahres hatte uns die Organisation International Water Aid Organization e.V. (IWAO) um Unterstützung für ein Projekt der Hilfsorganisation „Hoffnungszeichen e.V." im Südsudan gebeten. In diesem Projekt geht es darum, die Trinkwasserversorgung sowie die Sanitär- und Hygienesituation in einem Flüchtlingslager der Mission der Vereinten Nationen im Südsudan (UNMISS) in Rumbek zu verbessern. 
Als Fördermitglied des IWAO haben wir kurzentschlossen gespendet und hoffen,  mit unserer Spende dazu beizutragen, dass die Situation der Flüchtlinge im Hinblick auf die  Trinkwasserversorgung und Hygiene wesentlich verbessert werden kann. 


Girls' Day bei der MAINGAU Energie - Technische Berufsausbildung für Mädels!

Thumbnail

Obertshausen, am 27.03.2014 - Einen Einblick in den weitestgehend durch junge Männer wahrgenommenen Ausbildungsberuf zum Tiefbaufacharbeiter erhielten 13 Schülerinnen im Rahmen des "Girls' Day Mädchen-Zukunftstags 2014" bei der MAINGAU Energie GmbH. 

 

 

Seit vielen Jahren gewährt die MAINGAU Energie interessierten Schülerinnen im Alter von 10-15 Jahren einen Einblick in technische Ausbildungsberufe. In diesem Jahr wurde der Ausbildungsberuf des Tiefbaufacharbeiters mit dem Schwerpunkt Rohrleitungsbauer vorgestellt. Insgesamt 13 Schülerinnen aus der Region erhielten viele Informationen rund um diesen technischen Ausbildungsberuf. Organisiert und durchgeführt wurde der Girl's Day auch dieses Jahr wieder von den Auszubildenden der MAINGAU Energie, die den Mädchen den Besuch einer Erdgas-Übernahmestation ermöglicht haben. Die diesjährigen Teilnehmerinnen lernten, wie das Erdgas seinen sicheren Weg in die vielen Haushalte im Netzgebiet der MAINGAU Energie findet und welche wichtigen Arbeiten dabei durch die Rohrleitungsbauer zu bewerkstelligen sind.

Der "Girls Day Mädchen-Zukunftstag" wird seit 2001 in bundesweiten Aktionen und Programmen durchgeführt. Er soll Mädchen einen Einblick in Ausbildung und Studium der Berufsfeldern Technik, IT, Naturwissenschaften und Handwerk vermitteln.

Thumbnail
Thumbnail
 

Hilfe für Eritrea - das Engagement der Kolpingfamilie Heusenstamm

Eritrea ist ein Staat im nordöstlichen Afrika. Er grenzt im Nordwesten an Sudan, im Süden an Äthiopien, im Südosten anDschibuti und im Nordosten an das Rote Meer an. Der Landesname geht auf die Bezeichnung Rotes Meer zurück.

Seit 1994 leistet die Kolpingfamilie Heusenstamm humanitäre Hilfe im afrikanischen Eritrea, das noch heute unter den Folgen des dreißigjährigen Freiheitskampfs mit Äthiopien leidet. So sind Straßen und Infrastruktur überwiegend zerstört und die Menschen müssen weite Wege in Kauf nehmen, um medizinische Versorgung zu erhalten.

Die Kolpingfamilie Heusenstamm arbeitet zusammen mit 2 Krankenhäusern in Enghela und Feledareb, die von den Kapuziner-Schwestern geleitet werden. Die Schwestern gewährleisten, dass alle Hilfen ausschließlich den Bedürftigen zukommen. Neben den Krankenhäusern werden noch 3 Krankenstationen sowie etliche Flüchtlingslager entlang der Äthiopischen Grenze unterstützt. Um die Frauen wirtschaftlich zu ertüchtigen, betreiben die Kapuziner-Schwestern zudem Ausbildungszentren für Frauen und Kindergärten.

Das rein ehrenamtliche direkte Engagement der Kolpingfamilie Heusenstamm in Eritrea finden wir herausragend. Deshalb unterstützen wir in diesem Jahr eine Medikamentenlieferung die notwendig wurde, weil immer mehr Menschen die medizinische Hilfe der Kapuziner-Schwestern suchen.

 

Hilfe für Jonas!

Anlässlich des Verkaufsoffenen Sonntags in Obertshausen am 8. September haben die ausstellenden Geschäfte und Betriebe am Marktplatz für die Delphintherapie von Jonas Geldspenden gesammelt. Auch wir haben unseren Beitrag geleistet. Die Familie bedankte sich mit diesem Brief: 

 

Sehr geehrte Frau Scondo,

wir freuen uns sehr Ihnen heute mitteilen zu können, dass die Spendenaktion am verkaufsoffenen Sonntag in Hausen sehr erfolgreich war und insgesamt sage und schreibe 2500 Euro für die Delphintherapie für Jonas gespendet wurden. Nach fast zwei Jahren mühseligem Spenden sammeln haben wir es endlich geschafft den gesamten Betrag zusammen zu bekommen.

Wir sind sehr glücklich und freuen uns sehr Jonas diese Therapie zu ermöglichen. Am 13.10.2013 geht es von Frankfurt aus los in Richtung Curacao.

Wenn wir zurück sind, werden wir Ihnen gerne mitteilen, wie der Erfolg der Therapie war.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei der Maingau-Energie für Ihre großzügige Spende. Vielen Dank für Ihre Unterstützung und vielen Dank an den Glasbläser, der die wunderschönen Delphine gemacht.

Mit herzlichen Grüßen,

Simone Hertl und Jonas und der Rest der Familie