500,- Euro Spende an die Kinder- und Jugendförderung Heusenstamm

16.07.2013 - Anlässlich des diesjährigen Gewerbemarktes in Heusenstamm hat die MAINGAU Energie einen italienischen Barista engagiert, der für den Spendenbetrag von 1,- Euro pro Tasse im Veranstaltungsverlauf mehrere Hundert Tassen Espresso gebrüht hat. Das eingenommene Geld wurde von der Geschäftsführung großzügig auf 500,- Euro Gesamtspende aufgerundet und konnte heute per Scheck an die Kinder- und Jugendförderung Heusenstamm übergeben werden.

Thumbnail

5.000 Kilowattstunden Erdgas umsonst

15.07.2013 - Für die beste Handygeschichte erhielt Herrn Tscherney aus Heusenstamm gestern den Gegenwert von 5.000 Kilowattstunden Erdgas in Form eines Schecks von der MAINGAU Energie.

Das Gewinnspiel ausgelobt hatte der Gewerbeverein Heusenstamm anlässlich des diesjährigen Gewerbemarktes.

Wir gratulieren Herrn Tscherney herzlich!

Thumbnail

Gewerbemarkt 2013

Heusenstamm 29-30.06.2013 - Mit zahlreichen Besuchern startete der Gewerbemarkt in Heusenstamm nach 5 jähriger Pause. Unter den 54 Austellern präsentierte sich auch die MAINGAU Energie als regionaler Energieversorger.

Ein großer Stand im Außenbereich lud die Kunden und Interessenten ein um auf Fragen, Interessen und weitere Anliegen einzugehen. Für eine kleine Spende konnten die Besucher unter dem Motto „Energie tanken für einen guten Zweck" einen Espresso erwerben. So sammelte die MAINGAU Energie 500 Euro für das Jugendzentrum „JUZ on Tour" und „Spiele für Kinder mit Beeinträchtigungen".

Thumbnail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thumbnail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thumbnail

 

Gemeinsam gegen Hunger im Alter!

Maingau Ernergie unterstützt Johanniter mit Projekt gegen Altersarmut

Mittagsmenüs für Bedürftige -Pressekonferenz

Rodgau, 24.06.2013 - Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. aus Rodgau startet im Kreis Offenbach mit einem neuen innovativen Projekt im Bereich Menüservice. Es nennt sich „Pay What You Can" und bedeutet: zahle was du kannst. Mit freundlicher Unterstützung der in Obertshausen ansässigen Maingau Energie GmbH bieten die Johanniter für bedürftige Senioren heiße Mittagsmenüs zu einem stark reduzierten Preis an. Anstatt der veranschlagten 6,85 Euro pro Menü, erhalten die Bedürftigen diese für 2,50 Euro. Den Differenzbetrag subventioniert die Maingau Energie GmbH. Mit der beachtlichen Spende von 25.000 Euro unterstützt der Energieversorger das Pilotprojekt der Johanniter. „Diese großzügige Spende der Maingau hat es uns überhaupt ermöglicht, das Projekt zu realisieren", berichtet Dr. Karsten Falk, Regionalvorstand bei den Johannitern.

In den Genuss der „Pay What You Can-Menüs" sollen diejenigen Senioren kommen, die sich aufgrund ihrer Bedürftigkeit (Mindestrente, SGB-Bescheid, Wohngeldempfänger) die regulären Mittagsmenüs nicht leisten können. Und wer es geliefert bekommen möchte, muss seine Bedürftigkeit auch nachweisen. Dazu sind die Johanniter auf die Mithilfe der Seniorenberater der Städte im Kreis Offenbach angewiesen, diese können interessierte Teilnehmer vermitteln. Die Johanniter selbst dürfen die Bedürftigkeit nicht feststellen.

Pro Person können bis zu 100 Menüs innerhalb eines Jahres bezogen werden. Die Teilnehmer entscheiden selbst, ob sie täglich ein heißes Essen oder nur an bestimmten Tagen in der Woche beliefert werden möchten.

Eine wissenschaftliche Begleitung durch Professor Dr. Volker Beck, Hochschule Darmstadt wird das Projekt begleiten. Beck geht es darum, entstehende qualitative und quantitative Fragestellungen aufzugreifen und auszuwerten. Konkret bedeutet das, die sozialen Hintergründe der Betroffenen deutlicher zu erforschen: Alter, Wohnsituation, soziale Situation. Dies soll einen wissenschaftlichen Beitrag liefern zur Erforschung der sich in Deutschland zunehmend ausbreitenden Altersarmut.

„Ziel der wissenschaftlichen Begleitung ist auch eine weitergehende Sensibilisierung der Politik für den betroffenen Personenkreis. Wir sind neugierig und gespannt, welche Ergebnisse wir mit unserer gemeinsamen Initiative erhalten. Neue Gesichtspunkte nehmen wir in die weitere Projektgestaltung mit auf", sagt Professor Beck.

Die Johanniter haben das Projekt erst mal für die Dauer von einem Jahr konzipiert. Danach wird man weitersehen. Ziel ist es, weitere Sponsoren zu finden, um mit „Pay What You Can" möglichst viele bedürftige Senioren mit einer heißen Mittagsmahlzeit zu versorgen.

Thumbnail

Girls' Day bei der MAINGAU Energie - Technische Berufsausbildung für Mädels!

Obertshausen, am 25.04.2013 - Einen Einblick in den weitestgehend durch Jungen wahrgenommenen Ausbildungsberuf zum Rohrleitungsbauer erhielten 14 Schülerinnen im Rahmen des „Girls' Day Mädchen-Zukunftstags 2013" bei der MAINGAU Energie GmbH. 

Seit vielen Jahren gewährt die MAINGAU Energie interessierten Schülerinnen im Alter von 11-14 Jahren einen Einblick in technische Ausbildungsberufe. In diesem Jahr wurde der Ausbildungsberuf des Rohrleitungsbauers vorgestellt. Insgesamt 14 Schülerinnen aus der Region erhielten viele Informationen rund um diesen  Ausbildungsberuf. Organisiert und durchgeführt wurde der Girls‘ Day in guter Tradition von den Auszubildenden der MAINGAU Energie, die den Mädchen im praktischen Teil der Veranstaltung den Besuch einer Erdgas-Übernahmestation ermöglichten. Unter dem Motto „Wir geben Gas" lernten die Besucherinnen, wie das Erdgas seinen sicheren Weg in die vielen Haushalte im Netzgebiet der MAINGAU Energie findet und welche wichtigen Arbeiten dabei durch die Rohrleitungsbauer zu bewerkstelligen sind.
Der „Girls Day Mädchen-Zukunftstag" wird seit 2001 in bundesweiten Aktionen und Programmen durchgeführt. Er soll Mädchen einen Einblick in Ausbildung und Studium der Berufsfelder Technik, IT, Naturwissenschaften und Handwerk vermitteln.

Thumbnail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thumbnail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thumbnail

Januar 2013 - Geldspende für die Tafeln

Thumbnail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MAINGAU Energie spendete 5.000,- Euro für die Tafeln und bedürftige Bürger

MAINGAU Energie verzichtete auf den Kauf von Weihnachtspräsenten und spendete stattdessen insgesamt 5.000,- Euro für bedürftige Bürgerinnen und Bürger der Region. 
Je 1.000,- Euro erhielten die ehrenamtlich tätigen Tafeln wie der „Lebensladen" in Mühlheim, „die Oase" in Obertshausen, „die Dietzenbacher Tafel" und der „Tante Emma"-Laden in Rodgau. In Heusenstamm wurden ebenfalls 1.000,- Euro gespendet, die vom Bürgermeister an die Bedürftigen vor Ort verteilt wurden.

Die Tafeln sammeln Lebensmittel, die in den Geschäften wegen des Verfallsdatums oder weil sie nicht mehr ganz frisch sind, aus den Regalen genommen und entsorgt werden und geben diese an Menschen ab, die mit sehr wenig Geld auskommen müssen. „Wir freuen uns über die finanzielle Zuwendung" sagte Alexander Roßkopf, Vorsitzender von Tante Emma Rodgau e.V. „Die mit dem Betrieb des Ladens entstehenden Kosten steigen während die Einnahmen stagnieren. Da kommt die Spende der Maingau Energie GmbH gerade recht, dafür danken wir im Auftrag unserer 160 Familien, mit rund 500 Personen, die wir wöchentlich bedienen" so der engagierte Rodgauer.

November 2012 - Zweite Dietzenbacher Box-Gala

Die 2. Dietzenbacher Boxnacht im Bürgerhaus Dietzenbach wurde wieder ein voller Erfolg. Vor ausverkaufter Halle mit rund 500 begeisterten Zuschauern trafen die Boxstaffeln von Box Club Nordend Offenbach, die gemeinsam mit den Boxern aus Dietzenbach auftraten sowie der Boxring Eintracht Berlin aufeinander und lieferten professionellen Boxsport für ein begeistertes Publikum ab. Mit dabei waren auch viele prominente Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Polizei, darunter auch der Hessische Justiz- und Integrationsminister Jörg- Uwe Hahn. 

MAINGAU Energie unterstützt das Boxprojekt Dietzenbach bereits im 2. Jahr, weil darin Sozialarbeit und Sport auf einem hohen qualitativen Niveau miteinander verbunden werden. Denn neben der sportlichen Förderung der Teilnehmer findet auch eine berufliche Förderung statt mit dem Ziel für Einstieg in Ausbildung und Erwerbsarbeit zu sorgen. Der Box-Sport vermittelt die dafür notwendigen Eigenschaften wie z.B. Verlässlichkeit, Engagement, Leistungsbereitschaft und starke Disziplin. Die Jugendlichen werden nicht nur beim sportlichen Training betreut, sondern auch bei den Hausaufgaben. Ebenso trainiert wird das Sozialverhalten. Nur wenn die Schulnoten und die sportliche Disziplin stimmen, werden die jungen Boxer zum Kampf zugelassen.

September 2012 - Aktion "Sicher durch die dunkle Jahreszeit"

MAINGAU Energie und Bürgermeister Roth starteten Sicherheitsaktion für Kindergartenkinder.

Mit der Aktion „Sicher durch die dunkle Jahreszeit" soll die Sicherheit der jüngsten Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr verbessert werden.

Allein in Obertshausen gehen über 800 Kinder pro Woche zum Kindergarten. Im gesamten Netzgebiet der MAINGAU Energie sind es zwischen 3000 und 4000 Kinder. 
Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, die Sichtbarkeit und damit die Sicherheit unserer jüngsten Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Zu diesem Zweck stellte die MAINGAU Energie den Kindertagesstätten im Oktober 2012 kostenlos gelbe Sicherheitsüberwürfe zur Verfügung, die mit reflektierenden Elementen versehen sind. Diese Sicherheitsüberwürfe werden ganz einfach über Jacke und Rucksack angelegt. 

Thumbnail