Unsere Unternehmensführung

Was wir Ihnen versprechen, wollen wir auch halten: Dauerhaft günstige, einfache Tarife sowie eine verlässliche Energieversorgung für Privathaushalte und Unternehmen sind unser täglicher Auftrag und Ansporn.

Unser erklärtes Ziel ist, dass Sie von unseren Preisvorteilen dauerhaft profitieren und sich voll und ganz auf uns verlassen können.  Deshalb überprüfen und verbessern wir stetig unsere Arbeitsabläufe, sorgen für kurze Wege und pflegen eine offene, ehrliche Zusammenarbeit.

Wer sind die Menschen im Führungsteam der MAINGAU Energie? 
Hier einige persönliche Einblicke.

Thumbnail

RICHARD SCHMITZ

  • verheiratet, drei Kinder
  • lebt und arbeitet in Köln und Obertshausen
  • seit 2003 kfm. Geschäftsführer der MAINGAU Energie GmbH
  • seit über 20 Jahren in der Energiewirtschaft zuhause
  • Diplom-Kaufmann

7 Fragen an Richard Schmitz:

Was bringt Sie im Job manchmal so richtig auf die Palme?
Wenn Einsatzbereitschaft und Ehrgeiz fehlen.

Worüber können Sie lachen?
Über Vieles  - auch über eigene Pannen.

Welche Fehler können Sie sich nur schwer verzeihen?
Fehler, die Auswirkungen auf andere haben.

Wofür können Sie sich besonders begeistern?
1. FC Köln - am liebsten  mit der Familie im Stadion.

Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Die Vielfalt macht es für mich aus: gemeinsame Zeit mit der Familie, Treffen mit Freunden, jede Art von Sport, der eigene Wald und beruflich die weitere Entwicklung der MAINGAU

Wofür engagieren Sie sich privat?
Für Spaß und Lebensfreude

Ihr persönliches Lebensmotto?
Tritt jedem Menschen so gegenüber, wie du es auch selbst von anderen erwartest.

Thumbnail

DIRK SCHNEIDER

  • verheiratet, zwei Kinder
  • lebt und arbeitet in Grafschaft bei Bad Neuenahr und Obertshausen
  • seit 2006 kfm. Leiter der MAINGAU Energie GmbH sowie stellv. Geschäftsführer
  • seit über 20 Jahren in der Wasser-/Abwasser- und Energiewirtschaft zuhause
  • Betriebswirt (VWA), Bilanzbuchhalter (IHK), Verwaltungsfachwirt

7 Fragen an Dirk Schneider:

Was bringt Sie im Job manchmal so richtig auf die Palme?
Dass die "Energiewende" erklärtes Jahrhundertprojekt ist und es (immer noch) keine stimmigen Gesamtkonzepte dazu gibt.

Worüber können Sie lachen?
Über einen guten Witz.

Welche Fehler können Sie sich nur schwer verzeihen?
Fehler, die sich wiederholen.

Wofür können Sie sich besonders begeistern?
Für Siege des VfL Borussia Mönchengladbach ... am besten bei gleichzeitiger Niederlage des 1. FC Köln.

Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Wandern und Joggen auf dem Rotweinwanderweg entlang des Ahrtals.

Wofür engagieren Sie sich privat?
Die Hobbys meiner Söhne sind auch meine Hobbys – daher musiziere ich im bzw. für den Heimatort und betreue die Jugendspieler im Fußballverein. Außerdem bin ich seit vielen Jahren als ehrenamtlicher Prüfer bei den Industrie- und Handelskammern Bonn/Rhein-Sieg und Offenbach bestellt und engagiere mich dort sehr gerne im Bereich der jugendlichen Ausbildungsqualifizierung.

Ihr persönliches Lebensmotto?
Artikel 1 des Rheinischen Grundgesetzes: „Et es wie et es„  =  „Es ist, wie es ist".
Übersetzung: Sieh den Tatsachen ins Auge