Person nutzt die Fernbedienung des Fernsehers mit Kabelanschluss

Kabelfernsehen wird zur Mietersache: Wichtige Änderungen ab Juli 2024

Ab dem 1. Juli 2024 tritt eine bedeutende Veränderung im deutschen Fernsehmarkt in Kraft. Das langjährige "Nebenkostenprivileg", das es Vermietern ermöglichte, die Kosten für das Kabelfernsehen auf die Mieter umzulegen, wird abgeschafft. Diese Änderung bringt sowohl für Mieter als auch für Vermieter neue Herausforderungen und Chancen mit sich. 

Das Aus für das Nebenkostenprivileg: Was bedeutet das für Mieter?

Bislang war es üblich, dass Mieter unabhängig von der Nutzung eine Pauschale für Kabelfernsehen über die Nebenkosten bezahlten. Mit der Abschaffung des Nebenkostenprivilegs erhalten Mieter nun die Freiheit, ihren TV-Empfang selbst zu bestimmen.    

Was sind mögliche Alternativen zum Kabelfernsehen?

Die Auswahl an Alternativen ist vielfältig. Sie reicht von Internetfernsehen (IPTV), das Fernsehsignale über das Internet überträgt, bis hin zu Satellitenfernsehen, das Signale direkt von Satelliten empfängt. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Streaming-Diensten. Für das Streaming ist jedoch eine leistungsfähige Internetverbindung erforderlich. Moderne Smart TVs bieten oft schon integrierte Apps für den Empfang, während für ältere Fernsehgeräte ein HDMI-Stick notwendig sein kann. Wer seinen Kabelfernsehanschluss weiterhin behalten möchte, muss einen separaten Vertrag mit einem Kabelanbieter abschließen.

Handlungsbedarf für Vermieter

Vermieter stehen vor der Aufgabe, bis zum Stichtag (am 30. Juni 2024) bestehende Verträge zu überprüfen und gegebenenfalls zu kündigen oder anzupassen. Durch die Gesetzesänderung ergibt sich ein Sonderkündigungsrecht, das unbedingt wahrgenommen werden sollte. Andernfalls können die Kosten für das Kabelfernsehen nicht mehr auf die Mieter umgelegt werden.

Auswahl des richtigen Anbieters: Tipps für Mieter

Bei der Suche nach einem neuen Anbieter sollten Mieter besonders auf Vertragskonditionen, die Empfangsqualität (zum Beispiel HD), den Empfangsweg (IPTVSatellitenfernsehen, Kabelfernsehen) und eventuelle Zusatzleistungen achten. Ein umfassender Vergleich verschiedener Anbieter kann dabei helfen, das Angebot zu finden, das den eigenen Bedürfnissen am besten entspricht.  

Für diejenigen, die im Zuge dieser Umstellung auf Streaming umsteigen möchten, bieten wir passende Internettarife zu günstigen Preisen an. Entdecken Sie unsere Angebote und finden Sie den perfekten Tarif für Ihr Zuhause.  

Das könnte Sie auch interessieren

Personen mit Tablet und Laptop auf der Couch finden ihren passenden Internetanbieter für ihr WLAN zu Hause
Leitfaden für die Auswahl des besten Internetanbieters
Eine zuverlässige und schnelle Internetverbindung ist heutzutage von großer Bedeutung. Dieser Leitfaden bietet Ihnen eine Anleitung zur Auswahl des besten Internetanbieters und des passenden Tarifs - sei es DSL oder Glasfaser.
Mehr erfahren
17.07.2023
·Tanisha · Lesedauer 9 min
Frau surft im schnellen Internet und telefoniert mit dem Handy
Highspeed auf der Datenautobahn: Was ist der Unterschied zwischen DSL, Glasfaser und Kabel?

Schnell surfen? Je nach Anschluss (DSL, Glasfaser, Kabel) und Technik variiert auch die Geschwindigkeit der Bandbreite.

Mehr erfahren
22.02.2022
·Sophia · Lesedauer 4 min
Mann der überlegt welche Bandbreite für ihn optimal sein könnte
Was ist die für mich passende Bandbreite?

Online finden Sie verschiedene Angebote zu Internetanschlüssen, die sich hauptsächlich in der verbindlich zugesagten Internetgeschwindigkeit unterscheiden.

Mehr erfahren
30.09.2021
·Tani · Lesedauer 2 min