Fragen zur Ladekarte fürs E-Auto

FAQ zur Ladekarte fürs E-Auto

  • Um ein Elektroauto über eine öffentliche Ladestation zu laden, muss man die Ladesäule zunächst freischalten. Das funktioniert beispielsweise mithilfe einer Ladekarte bzw. eines Ladechips.

    Die Ladekarte und der Ladechip sind mit der RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) ausgestattet und können über elektromagnetische Wellen mit der Ladesäule kommunizieren. Ladekarten gibt es in der Regel aus Plastik im Scheckkarten-Format und sie sind bei diversen Ladestrom-Anbietern erhältlich. Der Ladechip von MAINGAU Autostrom ist beispielsweise als Schlüsselanhänger verwendbar. 

    ➔ Ladekarte kaufen

  • Nicht jede Ladesäule kann mit einer Ladekarte freigeschaltet werden. In diesem Fall ist eine App von einem Ladestrom-Anbieter nötig, um den Ladevorgang zu starten. Andererseits gibt es auch Ladesäulen, die nur mit einer Ladekarte freigeschaltet werden können. In diesem Fall kann man dann nicht ohne Ladekarte laden. Es ist daher immer die sicherste Variante, wenn man auf beide Möglichkeiten – Freischaltung per App und Ladekarte – zurückgreifen kann.

    Außerdem müssen öffentliche Ladesäulen seit 2017 auch via Ad-hoc-Zugang freizuschalten sein. Wer keine passende Ladekarte mit Vertragsbindung von der ausgewählten Ladesäule hat, kann also trotzdem sein Elektroauto dort laden. Die Bezahlung erfolgt meistens durch einen QR-Code auf der Ladesäule mit Weiterleitung zu einer Website.

  • Eine Ladekarte von MAINGAU Autostrom kostet 9,99 Euro. Für alle, die in den letzten 90 Tagen mindestens einmal per App geladen haben, gibt es die Karte bereits für 6,99 Euro. Wer einen MAINGAU-Vertrag aus den Bereichen Energie, Mobilfunk oder DSL hat, kann ohne einen ersten Ladevorgang die Karte zum reduzierten Preis bekommen. Der Versand der Ladekarte ist übrigens kostenlos.

    ➔ Ladekarte kaufen

  • Manche Elektroauto-Fahrer haben mehrere Ladekarten, da nicht alle Ladesäulen von jeder Ladekarte abgedeckt sind und mehrere Ladekarten somit mehr Flexibilität bieten. Mit der Ladekarte von MAINGAU Autostrom ist es möglich, europaweit über 550.000 Ladepunkte freizuschalten – davon 116.000 in Deutschland. Somit ist eine flächendeckende Verfügbarkeit gewährleistet.

  • MAINGAU bietet 140 eigene Ladesäulen im Rhein-Main-Gebiet. Mit der Lade-App von MAINGAU Autostrom und der Ladekarte können aber insgesamt über 550.000 Ladepunkte in ganz Europa freigeschaltet werden.

    In der MAINGAU Autostrom App können Sie einsehen, welche Ladestationen mit unserer App und/oder Ladekarte freigeschaltet werden können. Unser Ladenetz umfasst insgesamt über 550.000 Ladepunkte in ganz Europa. Darunter 140 eigene MAINGAU-Ladesäulen im Rhein-Main-Gebiet. An den sonstigen Standorten arbeiten wir mit Partnern zusammen, an deren Ladesäulen E-Auto-Fahrer mit der MAINGAU-App oder -Ladekarte zu unseren Preisen laden können.

  • Ladekarten unterscheiden sich grundsätzlich nicht in ihrer Technologie. Es gibt außerdem noch die Ladechips. Der Ladechip der MAINGAU kann beispielsweise am Schlüsselbund befestigt werden. Ladekarten und Ladechips funktionieren alle per RFID-Chip. Unterschiede bei den Anbietern gibt es hinsichtlich der Anzahl der Ladepunkte im Ladenetz und im Hinblick auf die Preise und Tarifsysteme. Mit der Ladekarte von MAINGAU Autostrom ist es den Nutzern möglich, mehr als 550.000 Ladepunkte in ganz Europa freizuschalten.

  • MAINGAU bietet eine Nutzung des Autostrom-Produkts ganz ohne Vertragslaufzeit und ohne Grundgebühr. Andere Anbieter haben beispielsweise Abomodelle bzw. monatliche Grundgebühren, die unabhängig von den erfolgten Ladevorgängen anfallen. MAINGAU Autostrom dagegen bietet mit seinem Preissystem Flexibilität und Kostentransparenz.

MAINGAU Ladekarte

Mit der Ladekarte von MAINGAU Autostrom können Sie Ladesäulen aus dem MAINGAU-Ladenetz freischalten. Halten Sie Ihre RFID-Ladekarte an die Ladesäule. So starten oder beenden Sie den Ladevorgang. Alternativ haben Sie auch immer die Möglichkeit, den Ladevorgang über die kostenlose Lade-App von MAINGAU Autostrom zu steuern.

Preise ohne Grundgebühr

Den Vorteilspreis erhalten Sie als MAINGAU-Kunde

. Das bedeutet: Wenn Sie noch einen weiteren Vertrag (Strom, Gas, Internet & Telefon oder Mobilfunk) abgeschlossen haben, können Sie zum vergünstigten Preis Ihr E-Auto laden.

Normalpreis
0,54 €/kWh
AC
Deutschland
0,54 €/kWh
Europäisches Ausland
0,69 €/kWh
Ionity (europaweit)
0,75 €/kWh
Standzeitzuschlag ab 240 Minuten
0,10 €/min, max. 12 € pro Ladevorgang
DC
Deutschland
0,64 €/kWh
Europäisches Ausland
0,79 €/kWh
Ionity (europaweit)
0,75 €/kWh
Standzeitzuschlag ab 60 Minuten
0,10 €/min, max. 12 € pro Ladevorgang
für MAINGAU-Kunden*
Vorteilspreis
0,49 €/kWh
AC
Deutschland
0,49 €/kWh
Europäisches Ausland
0,49 €/kWh
Ionity (europaweit)
0,75 €/kWh
Standzeitzuschlag ab 240 Minuten
0,10 €/min, max. 12 € pro Ladevorgang
DC
Deutschland
0,59 €/kWh
Europäisches Ausland
0,59 €/kWh
Ionity (europaweit)
0,75 €/kWh
Standzeitzuschlag ab 60 Minuten
0,10 €/min, max. 12 € pro Ladevorgang
Jetzt registrieren

Alle Preise inkl. 19% MwSt.  Die oben angegebenen Preise sind Neukundenpreise. Neukunde ist, wer noch keinen aktiven Autostromvertrag mit MAINGAU Energie hat. Die für Bestandskunden gültigen Preise können abweichen.

* Anspruch auf den MAINGAU Kundenpreis besteht nur, solange eine aktive Energiebelieferung, ein aktiver Internetvertrag oder ein aktiver Mobilfunkvertrag mit der MAINGAU Energie GmbH besteht. Der Rabatt entfällt mit Kündigung der Energiebelieferung, des Internetvertrages, des Mobilfunk-Vertrages oder bei Ablauf der Erstvertragslaufzeit. Die Lieferadresse des MAINGAU Vertrags muss zwingend mit der (Liefer-)Adresse des MAINGAU Autostrom-Kontos übereinstimmen. Das Angebot gilt für Privatkunden mit Wohnsitz in Deutschland.

​Sie haben noch Fragen?

Icon eines Telefons für die Kontaktmöglichkeiten zum MAINGAU Kundenservice
Ihr Kontakt zu uns

Wir helfen gern weiter

Zum Servicecenter
Grafische Darstellung eines Handys
Unsere digitale Assistentin 

Carla hilft gern weiter

Jetzt chatten